Einer der schönsten Tage Ihres Lebens verdient auch einen gut durchdachten Hochzeitskuchen, finden Sie nicht auch? Wäre da nur nicht die schier endlose Auswahl an Formen, Farben und Geschmacksrichtungen. Ganz zu schweigen von den vielleicht gänzlich konträren Vorstellungen Ihres Partners! Wir möchten Ihnen die Auswahl ein wenig erleichtern und stellen unsere liebsten Tortentrends 2020 in diesem Beitrag vor.

Der passende Hochzeitskuchen für den schönsten Tag Ihres Lebens

Wenn Ihnen das Aussehen Ihrer Torte besonders am Herzen liegt – um zum Beispiel schöne Erinnerungsfotos zu bekommen – sollten Sie sich als erstes die Frage stellen, welcher Look Ihnen zusagt. Entdecken Sie unsere favorisierten Hochzeitstorten-Trends 2020, die schon fast zu schade zum Anschneiden sind.

Torten natürlich dekorieren mit (essbaren) Blumen und Früchten

2020 dreht sich zunehmend alles um die Natur, wobei Blumen und Früchte schon immer gern zur Dekoration von Festlichkeiten genutzt wurden. Sie strahlen Frische und Lebendigkeit aus. Manche suchen Blüten nach Ihrer Bedeutung aus. So steht eine rote Rose klassisch für die Leidenschaft, eine weiße Lilie hingegen für Unschuld. Sie können aber auch eine wählen, die Ihnen optisch zusagt, die man bedenkenlos essen kann oder die gerade Saison hat. Diese lassen sich dann wunderbar mit gleichfarbigen Beeren oder Ihrem Lieblingsobst als Deko kombinieren.

Auch beim Hochzeitskuchen selbst sieht man, dass Menschen sich zunehmend mehr trauen – in alle Richtungen – und ganz individuelle Vorstellungen umsetzen. Sehr minimalistische Cremetorten mit filigranen Gänseblümchen wechseln sich ab mit extravaganten Farben, auf denen exotische Strelitzien, Farne und Melonenstücke drapiert werden. Sogar Sukkulenten finden sich auf immer mehr Kuchen. Oder probieren Sie es mit Trockenblumen. Diese geben nicht nur auf Fotos, sondern auch im echten Leben eine wunderbare Erinnerung an Ihren besonderen Tag ab, da Sie sie lange aufbewahren können.

Möchten Sie sich nicht lange an einem schönen Topping ergötzen, sondern dieses lieber spurlos vernichten? Dann sind essbare Blüten die richtige Ergänzung zu süßem Obst. Rosen, Lavendel, Holunder, Kapuzinerkresse und Wildes Stiefmütterchen sind recht bekannte Vertreter. Ausgefallener wird Ihr Hochzeitskuchen mit Kornblumen, Schafgarbe oder den Blüten von Schnittlauch, Rucola oder gar der Zucchini. Alternativ können Sie auch Blüten aus Modellierfondant oder Marzipan herstellen. Ganz gleich für welche fruchtig-florale Tortendekoration Sie sich entscheiden, Blumen und Obst passen immer!

Auf einer Kuchenplatte steht ein zweistöckiger Hochzeitskuchen, der hellblau eingefärbt wurde.

Foto: © juli166, Lizenz: Creative Commons CC0 1.0, Quelle: pixabay.com

Farbenfrohe Hochzeitskuchen bringen jedes Buffet zum Glänzen

So eine Torte ist sicherlich eines der Highlights einer jeden Hochzeit, die garantiert von Ihren Gästen mit wunderschönen Fotos belohnt wird. Warum ihnen nicht ein würdiges Fotomotiv bieten, über das noch lange gesprochen wird? Lebensmittelechte Farben sowie ein bisschen Kreativität und Geschick machen es möglich.

Mit eingefärbter Buttercreme und einem kleinen Rundspachtel lassen sich ganze Landschaften ähnlich eines Ölgemäldes zaubern. Essbare 3D-Kunst! Auch Fondant bietet eine perfekte Leinwand für kreative Motive. Zum Beispiel der abstrakte und fantasievolle Aquarell-Look kommt auf weißem Rollfondant hervorragend zur Geltung. Solch ein von Hand oder mit Airbrush bemalter Hochzeitskuchen zieht garantiert alle Blicke auf sich.

Neben zeitlosen Pastelltönen und knallig-leuchtenden Primärfarben sind auch Metallic-Farben stark im Trend. Besonders edel wird Ihre Torte mit Akzenten aus Blattgold. Manche Sorten sind sogar bedenkenlos essbar. Auch silberne Details, funkelnde Bordüren und lebensmittelgeeigneter Glitter peppen die Sache auf. Solch eine exquisite Verzierung kommt garantiert auch auf Silber- oder Goldhochzeiten super beim Paar und den Gästen an.

Moderne Tortendekorationen – von minimalistisch bis extravagant

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum die meisten Torten rund sind? Warum nicht aus dem Klischee ausbrechen und etwas anderes probieren? Erstaunte Blicke inklusive! Schmücken Sie nackte Fondantdecken mit geometrischen Mustern, platzieren Sie Dekorationen dezentral oder nehmen Sie eckige Tortenböden als Basis. Es gibt zum Glück keine DIN-Norm für Hochzeitskuchen. Also trauen Sie sich – auch bei der Torte! Aber auch gänzlich undekorierte, schlicht weiße und einstöckige Torten sind angesagt wie nie.

Weiße, runde, mehrstöckige Marzipankuchen und Blümchen kann jeder. Eine knallgrüne, spiegelglatte und quadratische Torte hingegen wird auch die Gäste begeistern, die schon auf vielen Hochzeiten tanzen durften. Manche Konditormeister schnitzen ganze Skulpturen aus köstlichen Tortenböden. Auch gleichschenklige Dreiecke oder Oktagone können aufregend sein. Aber auch die klassische Form funktioniert hervorragend mit farbigen Fondant-Mosaiken. Simpler wird es mit Naked Cakes (“nackten”, also ungeschmückten Kuchen) oder drip cakes (Schokolade, Fruchtsauce oder andere süße Flüssigkeiten, die über den Rand zu laufen scheinen).

Ein sogenannter “Kombo-Cake” treibt das Ganze noch auf die Spitze: Dabei wird jede Etage einer Hochzeitstorte in einem gänzlich eigenen Stil dekoriert. Farben und Formen dürfen – sollen sogar – wild untereinander gemischt werden. Diese Kuchen sind perfekt, wenn Sie und Ihr Partner sich nicht auf einen Stil einigen können. Oder wenn fröhlich-bunt perfekt zu Ihrer Persönlichkeit passt.

Wonach schmecken Hochzeitskuchen 2020?

Wenn das Aussehen geklärt ist, haben Sie schon die Hälfte des Weges geschafft. Glückwunsch! Nun müssen Sie und Ihr Partner sich nur noch auf das Innenleben Ihrer Torte einigen. Auch hier sind Ihrer Kreativität und Ihren Vorlieben prinzipiell keine Grenzen gesetzt. Schließlich soll es vor allem dem Brautpaar schmecken. Es bieten sich aber auch immer mehr Möglichkeiten, auf Unverträglichkeiten und Essgewohnheiten aller Gäste einzugehen. Die leckersten Ideen stellen wir Ihnen jetzt vor.

Von der schlichten Vanille-Cremetorte zum Matcha-Signature-Cake

Früher waren Zitrusaromen, dezente Bourbon-Vanille, heimische Früchte wie Erdbeeren oder vollmundige Schokolade sehr gefragt. 2020 darf es da schon etwas ausgefallener sein. Wenn Sie es nicht ganz so süß mögen, empfiehlt sich zum Beispiel Grüner und Schwarzer Tee. Tortenböden mit Earl-Grey-Aroma oder auffällig grüne Matcha-Kuchen sind etwas herber im Geschmack und dadurch eine wahre Erfrischung für den Gaumen. Pistazien harmonisieren damit ganz wunderbar als Streudeko.

Spritziger wird es durch pastellfarbene Sahne mit Rosé-Champagner. Das sieht nicht nur wunderschön aus, auch geschmacklich kann sie Jung und Alt begeistern. Diese außergewöhnliche Tortencreme lässt sich hervorragend mit blumigen Aromen kombinieren. So bieten sich zum Beispiel Rosen und Lavendel wie keine anderen Blüten an, um duftende Böden herzustellen, statt den Hochzeitskuchen damit nur zu dekorieren.

Auf einem grauen Teller liegt ein fliederfarbenes Stück Cheesecake mit einer Blüte.

Foto: © mirka777, Lizenz: Creative Commons CC0 1.0, Quelle: pixabay.com

Vegane Torten für Nuss-Allergiker und Menschen mit Zöliakie

Heutzutage haben wir eine schier unendliche Bandbreite an Möglichkeiten, um für jede Ernährungsweise und Intoleranz eine leckere Option anbieten zu können. Auf Ihrer Hochzeit muss also niemand auf ein Stück Torte verzichten. Und das Geniale daran ist, dass sich fast gar keine Unterschiede mehr zu den herkömmlichen Varianten feststellen lassen!

So können zum Beispiel die luftig lockere Konsistenz von Soja-Sahne oder mit veganem Fondant überdeckte Buttercreme auf Augenhöhe mit klassischen Hochzeitskuchen mithalten. Das fehlende Ei oder der Milchersatz stehen dem Original geschmacklich in nichts nach.

Auch für Allergiker gibt es diverse Alternativen, die längst nicht mehr nur in Großstädten angeboten werden. Ob glutenfreie Teige, laktosefreie Füllungen oder zuckerarme Torten – auf Ihrem Fest können alle Gäste schlemmen. Ein weizenfreier Soja-Cheesecake mit Fruchthaube wäre zum Beispiel eine wunderbare Idee.

Deftige Hochzeitstorten-Alternativen: Käsetürme und Pizza

Beim Lesen der Überschrift mussten Sie schmunzeln? Genau deshalb möchten wir Ihnen diese Alternativen für Hochzeitskuchen nicht vorenthalten! Denn es muss nicht immer alles dem Standard entsprechen. Vielleicht sind Sie ja gar nicht für Süßes zu begeistern. Oder Sie haben beim ersten Date mit Ihrem Partner Pizza bei Ihrem Lieblingsitaliener genossen.

Wenn Sie deftige Varianten bevorzugen, könnte eine Käsetorte interessant für Sie sein. Dabei werden mehrere, oft verschiedenfarbige sowie unterschiedlich große Käselaibe aufeinander gestapelt. Es entsteht eine mehrstöckige Torte, die Sie mit Feigen, Birnen und Weintrauben dekorieren können. Dazu können Cracker, Brot und Dips serviert werden. Zum Anstoßen passt hier ein trockener Rotwein ganz ausgezeichnet. Diesen käsigen Hochzeitskuchen vergessen Ihre Gäste garantiert nicht so schnell.

Oder Sie ersetzen die süße Sahne durch würzigen Frischkäse und backen einen zuckerfreien Boden. Mit frischen Gartenkräutern garniert kann solch eine salzige Schichttorte genauso schön aussehen wie die klassische Variante. Auch eine Quiche eignet sich gut, um festlich dekoriert und in Stücke geschnitten zu werden. Prinzipiell lässt sich jedes Lieblingsgericht zu einem individuellen Hochzeitsschmaus abwandeln. Sie müssen sich nur trauen!

Vergessen Sie Torten: Erfinden Sie Hochzeiten neu mit Muffins und Cake Pops

Hochzeitskuchen werden nicht nur im Geschmack und in der Dekoration immer gewagter. Auch ihre Definition wird immer wieder neu gedacht. Traditionell wird die weiße Sahnetorte feierlich vom Brautpaar angeschnitten. Aber wie wäre es stattdessen mit auf eventuelle Unverträglichkeiten abgestimmten Muffins? Oder mit einem Kuchen, der keine Teigböden sondern in Form geschnitzte Wassermelone unter der fluffigen Creme verbirgt? Ein absoluter Hit auf Sommer-Hochzeiten. Diese Idee lässt sich auch mit anderen Früchten umsetzen.

Wenn Ihnen das schon zu fruchtig ist, dann versuchen Sie es vielleicht mit einer Eistorte. Biskuitrollen und Pancake-Türmchen sind auch eine schöne Alternative. Wenn Ihnen die Muffin-Idee eher zusagt, bieten sich auch Macarons, Cake Pops, Pralinen und Donuts hervorragend an. Diese lassen sich in einer ganz konkreten Anzahl backen oder bestellen. Und auf Wunsch kann so jede Unverträglichkeit, Intoleranz oder Vorliebe beachtet werden.

Werden Sie kreativ und lassen Sie sich nicht zu sehr von Freunden und Verwandten beeinflussen. Immerhin geht es um einen der schönsten Tage Ihres Lebens! Gestalten Sie Ihren Hochzeitskuchen also ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen. 2020 ist der perfekte Zeitpunkt dafür – noch nie waren zeitgleich so unterschiedliche Tortentrends in aller Munde.

Quellen
www.weddingideasmag.com/wedding-cake-trends/
www.utopia.de/…/essbare-blueten-mehr-als-ein-augenschmaus/
www.printkiss.de/…/hochzeitstorten-trends-2020/
www.weddingwire.ca/…/wedding-cake-trends-2020-canada–c1826