Kekse kaufen
Wer kennt sie nicht, die leckeren Gebäckwaren, die man "Kekse" nennt und die ursprünglich "cakes", also "Kuchen" genannt wurden? Erfinder des Wortes "Keks" ist der deutsche Fabrikant Bahlsen, der seine ehemals "Leibniz-Cakes" genannte Spezialität mit vielen Zähnen und viel Butter 1911 in "Leibniz-Kekse" umbenannte. Laut Online-Portal Statista kauft ein Drittel aller Deutschen regelmäßig Kekse. 2013 waren es beispielsweise 22,13 Millionen Bundesbürger, die diese wohlschmeckende Süßigkeit in ihrem Einkaufskorb hatten. Pro Kopf und pro Jahr werden in der Bundesrepublik etwa 9 kg Kekse verspeist. Im Laufe eines durchschnittlichen Menschenlebens sind das 35000 Gebäck-Teilchen. Kekse kann man zu jeder Gelegenheit konsumieren: zu bestimmten Festen wie Ostern und Weihnachten und auch als kleine Nascherei zwischendurch. Außerdem sind sie bei Kinder-Geburtstagen ausgesprochen beliebt. Verzehrt werden Kekse meist zum Kaffee oder Tee. Wer überraschend Gäste bekommt, ist immer gut dran, wenn er noch eine Packung Kekse im Haus hat. Auch als spontanes Mitbringsel für die nächste Party eignet sich die Dauer-Backware. Kekse können - luftdicht in einer Keksdose verschlossen - lange aufbewahrt werden und sind dann so frisch wie gerade erst gebacken. 

Gesunde Kekse kaufen
Kunden, die sich gesund ernähren wollen, bevorzugen Süßwaren, in denen Zucker, Mehl und Fett durch höherwertige Inhaltsstoffe ersetzt wurden. Statt mit Zucker werden gesunde Kekse mit Honig, Ahornsirup oder selbstgemachtem Dattelmus gebacken. Honig enthält wichtige Enzyme, Vitamine, die Mineralstoffe Magnesium und Calcium und wertvolle Aminosäuren. Dattelmus wird aus gemahlenen Datteln und Wasser oder Orangensaft gewonnen. Zum Süßen kann man auch gemahlene und gehackte Trockenfrüchte verwenden. Gesunde Kekse, die zu Weihnachten verkauft werden, enthalten oft gehackte Feigen oder Datteln, die dem Gebäck einen besonderen Geschmack verleihen. Bei vollwertigen Keksen wurde das handelsübliche weiße Mehl durch Vollkorn- oder Dinkel-Vollkornmehl ersetzt, da diese Mehlsorten mehr Vitamine und Mineralien enthalten und einen höheren Ballaststoff-Anteil haben, der Ihre Verdauung positiv beeinflusst und Ihren Hunger auf Süßes wirkungsvoll zügelt. Die in gesunden Keksen enthaltenen natürlichen Aromen von Zimt, Vanille, Kardamom etc. haben ebenfalls gesundheitsfördernde Wirkung. Falls Sie sich allerdings noch gesünder ernähren wollen, sollten Sie Bio-Kekse kaufen.

Bio Kekse kaufen
Im Online Angebot der Pirnaer Bäckerei Spiegelhauer finden Sie diverse Keks-Sorten zum Selbst-Essen und Verschenken. Außer Mohn-Kringeln und gefüllten Bärentatzen können Sie dort Spritzgebäck und Eigelb-Bohnen bestellen, die auch in Bio-Qualität erhältlich sind. Die Zutaten für Vanille-Kipferl stammen ausschließlich aus kontrolliertem biologischem Anbau. Fans von Vollkorn-Gebäck können sich dort mit Bio Dinkel-Vollkorn-Keksen eindecken. Für ihre Bio-Backwaren verwendet die Bäckerei Spiegelhauer bevorzugt Demeter Mehle. 


Christstollen kaufen
Wer die Bezeichnung "Christstollen" oder "Dresdner Christstollen" liest, denkt sofort an Weihnachten. Der Christstollen ist der beliebteste Weihnachtskuchen der Deutschen und wird in vielen Regionen der Bundesrepublik unter verschiedenen Namen verkauft. Original Christstollen sind jedoch nur die Weihnachtskuchen, die in und um Dresden hergestellt werden. Dresdner Stollen werden nach einer etwas anderen Rezeptur gebacken und sind besonders gehaltvoll.

Bio Dresdner Christstollen - Backware mit jahrhundertealter Tradition
Kunden, die Christstollen kaufen, erwerben eine Backware mit langer Tradition: Der Kuchen taucht erstmals im Naumburger Bäckerei Innungsprivileg von 1329 auf. Allerdings dauerte es noch vierhundert Jahre, bis Stollen mit ähnlicher Rezeptur wie der heutigen gebacken wurden. Der Christstollen ist ein gehaltvoller Kuchen aus schwerem Hefeteig, der mit Fett und Trockenfrüchten hergestellt wird. Manche Stollen haben noch zusätzlich eine Marzipan- oder Mohn-Füllung. Butter-Christstollen enthalten statt der üblichen mindestens 30 Teile Fett mindestens 40 Teile Butter auf 100 Teile Mehl. Außerdem gibt es noch Nuss-, Mandel- und Quark-Stollen. Die Bezeichnung "Christstollen" erhielt die Traditionsbackware, weil sie mit ihrer Decke aus Puderzucker und ihrer Form an das in der Wiege liegende gewickelte Christkind erinnert. 

Christstollen - nahrhaft und gesund
Die weihnachtliche Backware steckt voller gesunder Zutaten. Das in den Mandeln enthaltene Eiweiß reguliert den Blutzuckerspiegel, liefert schnelle Energie und fördert die Konzentrationsfähigkeit, die Rosinen senken die Cholesterin-Werte und stärken Herz und Kreislauf. Auch die im Weihnachtsstollen verarbeiteten Gewürze, die dem Kuchen erst seinen charakteristischen weihnachtlichen Geschmack verleihen, wirken gesundheitsfördernd. Falls Sie zu den Kunden gehören, die auf gesunde Ernährung Wert legen, sind Sie auch mit Christstollen gut beraten, die aus Vollkornmehl und Honig gebacken wurden: Vollkornmehl enthält wertvolle B-Vitamine, die sich positiv auf die Konzentrationsfähigkeit auswirken und Magnesium, das entspannend wirkt. 
Wenn Sie Christstollen kaufen möchten, finden Sie im Onlineshop der Bäckerei Spiegelhauer sicher das Richtige. Alle dort erhältlichen Bio Christstollen sind Butter-Stollen aus Dinkel-Vollkornmehl und anderen aus biologischem Anbau stammenden Rohstoffen. Sie haben die Wahl zwischen normalen Christstollen, Bio Christstollen, Bio Stollen aus Vollkornmehl, Mandel-Stollen und Schlesischen Mohn-Stollen. 


Kuchen online kaufen
Das Kuchen Backen hat in Europa und den USA Tradition. Wer keine Zeit oder keine Lust zum Backen hat, kauft sich Kuchen in der Bäckerei oder via Internet. Kuchen werden in der Nachmittagszeit zu frisch gebrühtem Kaffee oder zur Tea Time verspeist. Als Zwischenmahlzeit genossen, helfen sie im stressigen Alltag oft über die berüchtigten "Formtiefs" hinweg. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich vielerorts Kuchen mit Obst-Belag, für die frisch gepflückte oder in der Tiefkühltruhe aufbewahrte Früchte verwendet werden. Zu den beliebtesten Kuchen gehören die Dresdner Eierschecke und der schlesische Mohnkuchen aber auch Bienenstich, Apfel-, Käse- und Streuselkuchen. 

Gesunde Kuchen
Menschen, die sich Vollwert- oder Bio-Produkte kaufen, können beim Kuchen Backen einfach die herkömmlichen Rezepte verwenden und sollten dabei lediglich einige Zutaten durch gesündere Ingredienzien austauschen. Bei vollwertigen Kuchen wird das helle Weizenmehl der Type 405, bei dem die ballaststoffreiche Schale und die wertvollen Mineralstoffe entfernt wurden, durch das dunkle Vollkornmehl ersetzt. Statt industriell hergestellter Margarine oder normaler Butter enthält gesunder Kuchen Almbutter von Kühen, die ausschließlich gesunde Nahrung zu sich nehmen, oder Bio-Butter. Um den Butter-Anteil zu reduzieren, kann man auch auf Bio-Nüsse und Bio-Mandeln zurückgreifen, die dem gesunden Kuchen einen besonders intensiven Geschmack verleihen. Beim Mürbeteig werden 50 % der Bio-Butter durch Bio-Schmand ersetzt. Statt des weißen raffinierten Zuckers verwendet man Honig oder zerkleinerte ungeschwefelte Trockenfrüchte, statt Backpulver nimmt man Weinstein-Backpulver, das kein schädliches Phosphor enthält. Bio-Kuchen mit gehackten Datteln und Früchtebrot sind insbesondere zu Weihnachten gesunde Alternativen zum üblichen Christstollen. 

Gesunde Kuchen online kaufen
Falls Sie zu den Menschen gehören, die einen stressigen Alltag haben und kaum zum Einkaufen kommen, aber nicht auf Ihren geliebten Sonntagskuchen verzichten möchten, können Sie Ihren Kuchen online kaufen: Der neue Onlineshop der Bäckerei Spiegelhauer bietet Ihnen verschiedene Kuchen an, die nach traditionellen Rezepten gebacken werden und regionale Spezialitäten sind. Dazu gehören beispielsweise die Original Dresdner Eierschecke, eine sächsische Spezialität aus Hefeteig mit hoher saftiger Quarkschicht und lockerer Decke, der nach schlesischem Original-Rezept hergestellte Bio Mohnkuchen, bei dem ausschließlich Rohstoffe aus biologischem Anbau verwendet werden, und das aromatische vollwertige Früchtebrot, das mit Roggen- und Dinkelmehl, Trockenfrüchten und zwei Sorten Nüssen gebacken wird. Spiegelhauer Kuchen-Spezialitäten werden täglich frisch hergestellt und sind im Handumdrehen versandfertig. 


Vollkornbrot kaufen
Menschen, die sich vollwertig und gesund ernähren, greifen beim Brotkauf meist zu Vollkornbrot. Vollkornbrot ist Brot, das aus geschrotetem oder gemahlenem Vollkorn-Getreide besteht (Roggen, Weizen oder Dinkel). Es muss mindestens 90 % Vollkornmehl oder -schrot enthalten. Die restlichen 10 % bestehen aus Wasser, Hefe, Sauerteig, Salz und anderen Gewürzen. Um als Vollkornbrot gekennzeichnet werden zu dürfen, muss es allerdings nicht unbedingt ganze Körner enthalten. Leider ist nicht alles echtes Vollkornbrot, was der Einzelhandel als Vollkornbrot deklariert. Nicht täuschen lassen sollte sich der Verbraucher, wenn das Brot dunkel aussieht. Auch von den leckeren Körnern und Saaten auf der Brot-Oberfläche sollte sich der Kunde nicht verleiten lassen, denn sie sind nicht unbedingt Beweis dafür, dass das derart dekorierte Brot auch wirklich aus 90 % Vollkorn-Erzeugnissen besteht. Bezeichnungen wie "Vollwert", "Mehrkorn" und "Kraftkorn" sind ebenfalls kein hundertprozentiger Indikator für Vollkorn-Produkte. Wer sich nicht sicher ist, fragt am besten seinen Bäcker oder schaut auf der Zutaten-Liste nach: Werden Vollkornmehle oder -schrote ganz vorne aufgeführt, dann handelt es sich auch um Vollkornbrot. Umgekehrt können Vollkornbrote auch eine etwas hellere Farbe und eine feine Struktur haben, je nachdem, wie stark das dafür verwendete Vollkornmehl verarbeitet wurde. 

Bio Vollkornbrot kaufen 
Vollkornbrot hat einen kräftigen herzhaften Geschmack und ist ein wichtiger Bestandteil ausgewogener Ernährung. Es enthält alle Randschichten des Korns und versorgt den Körper mit Eisen, B-Vitaminen, Kalium, Magnesium, Spurenelementen und Ballaststoffen. Da Vollkornbrot aus komplexen Kohlenhydraten besteht, die vom Körper nur langsam aufgespalten werden können, hält es besonders lange satt. Sein hoher Ballaststoff-Anteil sorgt für eine gut funktionierende Verdauung. Vollkornmehl hat einen höheren Anteil an Eiweißen und Fetten als Brot aus typisiertem Weißmehl. Um die darin befindlichen Vitamine und Mineralien weitestgehend zu erhalten, wird es meist frisch verarbeitet. Wer vollwertige Abwechslung liebt, sollte unbedingt einmal Vollkornbrot mit Müsli, Walnüssen, Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen, Hirse, Hafer oder Buttermilch-Honig ausprobieren. 
Falls Sie Vollkornbrot kaufen möchten, haben Sie im neuen Onlineshop der Bäckerei Spiegelhauer die Wahl zwischen mehreren Sorten Vollkornbrot. Alle Spiegelhauer Vollkornbrote werden aus Rohstoffen hergestellt, die aus kontrolliertem biologischem Anbau stammen. Beim Spiegelhauer Bio Roggen-Vollkornbrot werden beispielsweise 2 Teile Roggen- und 1 Teil Weizen-Vollkornmehl verarbeitet. Dieses Brot wird ohne ganze Körner gebacken und eignet sich deshalb auch für Kinder und ältere Menschen mit Kau-Problemen. 


Sauerteigbrot kaufen
Sauerteig ist ein dauerhaft durch Milchsäurebakterien und Naturhefen gärender Teig, der insbesondere beim Backen von Roggenbrot verwendet wird. Manche Bäcker fügen noch zusätzlich industriell hergestellte Hefe dem Sauerteig hinzu, obwohl das zumindest bei der Herstellung von Roggenbroten nicht unbedingt nötig ist. Die im Sauerteig enthaltenen Milchsäurebakterien produzieren Kohlenstoffdioxid, das den Teig aufgehen lässt und ihn locker macht. Mit Sauerteig gebackenes Brot ist leichter verdaulich, schmeckt aromatischer (würzig-säuerlich), hat eine lockere Krume, ist haltbarer und nach seinem Erkalten besser zu schneiden. Backen mit Sauerteig hat eine lange Tradition: Schon vor mehreren tausend Jahren stellten Menschen Getreidefladen und brotähnliche Nahrungsmittel unter Verwendung von Sauerteig her. Wer Roggenbrot oder Roggenmischbrot backen möchte, kann auf den Zusatz von Sauerteig nicht verzichten: Roggenmehl kann nicht mit Hefe als Triebmittel aufgehen, da es einen geringeren Anteil an Kleber hat als Weizenmehl. Sauerteig wird als Weizen-Sauer und als Roggen-Sauer angesetzt. Weizen-Sauer besteht aus Weizenmehl, Wasser und Hefe und wird beispielsweise beim Backen italienischer Brote und Brötchen verwendet. Roggen-Sauer setzt man mit Roggenmehl, Wasser und eventuell Hefe an. Sauerteig-Brote dürfen laut deutschem Lebensmittelgesetz nur dann als solche gekennzeichnet werden, wenn ihr Säuregehalt zu mindestens zwei Dritteln aus Sauerteig stammt. Es sind meistens Roggenbrote und Roggenmischbrote. Bei Weizen- und Dinkel-Broten wird meist nur Hefe als Backtriebmittel verwendet.

Gesundes Sauerteigbrot kaufen
Wenn Sie gesundes Sauerteigbrot kaufen möchten, sind Sie im neuen Onlineshop der Bäckerei Spiegelhauer an der richtigen Adresse, denn dort werden alle Brote ausschließlich aus Bio Rohstoffen hergestellt. Die Bäckerei verwendet die naturreinen Demeter Mehle und verzichtet auf den Zusatz von Konservierungsstoffen und Back-Fertigmischungen. An Sauerteig-Broten bietet die Bäckerei Spiegelhauer unter anderem das dunkle Bio Bergsteiger-Brot an, ein leicht malzig schmeckendes Brot aus Roggen-Vollkornmehl, Roggen-Vollkornschrot und Malz-Mehl. Auch das Bio Kartoffelbrot, ein Mischbrot, wird mit Sauerteig gebacken. Besonders viel Roggen-Vollkornschrot enthält das Spiegelhauer Bio Schwarzbrot ohne Körner. 


Dinkelbrot kaufen
Als Dinkelbrot bezichnet man Brot, das zu mindestens 90 Prozent aus Dinkelmehl hergestellt wurde. Die restlichen 10 Prozent enthalten Wasser, Dinkel-Sauerteig, Hefe und Salz. Wegen seines hohen Gehalts an Gluten (Kleber-Eiweiß) lässt sich Dinkel-Teig sehr gut verarbeiten. Dinkel erfreut sich seit mehreren Jahren insbesondere bei Menschen, die sich gesund ernähren wollen, einer wachsenden Beliebtheit. Nahrungsmittel-Allergiker, die Weizen und andere Getreidesorten nicht vertragen, haben mit Dinkel grundsätzlich keine Probleme. Der Dinkel gehört zu den Spelz-Getreiden, das heißt, das Korn ist von einer robusten Schutzhülle umgeben, die vor seiner Verarbeitung erst entfernt werden muss. Der Vorteil dieses Spelzes besteht darin, dass er das Getreidekorn widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse, Pilze und Schädlinge macht. Sogar radioaktive Strahlung kann diese Hülle kaum durchdringen. Dinkel wurde schon vor 8000 Jahren im alten Orient angebaut. Seit dem Mittelalter ist das gesunde Getreide auch in Deutschland heimisch. Aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit ist Dinkel das Getreide schlechthin für den Bio-Anbau.

Bio Dinkelbrot kaufen
Dinkel ist die Getreidesorte, die den günstigsten Einfluss auf die menschliche Gesundheit hat. Das wusste schon die Äbtissin und spätere Heilige Hildegard von Bingen (1098 - 1179), die das altbekannte Getreide zu einer der Hauptsäulen ihrer Gesundheitslehre machte. Dinkel enthält mehr Eisen, Magnesium, Zink, Mangan, Kupfer und Kieselsäure als Weizen. Kieselsäure steigert die Festigkeit von Körpergewebe, Haut, Haaren und Nägeln. Das gesunde Getreide hat außerdem einen hohen Gehalt an Vitamin B1, B2, B3 und B6, die gut für Nerven und Stoffwechsel sind, und Vitamin E, das vor Krebs schützt. Das robuste Getreide enthält alle 8 essentiellen Aminosäuren und viele gesunde Fette. Es macht im Gegensatz zu Weizen nicht dick und wirkt sogar wie ein Anti-Depressivum. Besonders gesund ist das Getreide, wenn es als Dinkel-Vollkorn und nicht als normales Dinkel-Mehl (Type 630) zu Brot verarbeitet wird. Aber auch als Dinkel-Mehl ist es noch wesentlich wertvoller für den Körper als das typisierte Weißmehl. Falls Sie sich allerdings noch vollwertiger ernähren möchten, sollten sie unbedingt Brot aus Dinkel-Keimlingen kaufen. Denn Dinkel-Keimbrot wirkt noch gesundheitsfördernder, da ihm die Phytinsäure entzogen wurde: Diese sorgt normalerweise dafür, dass ein Teil der wertvollen Dinkel Inhaltsstoffe vom Körper nicht verwertet werden können. 
Dinkelbrot kaufen können Sie auch im neuen Onlineshop der Pirnaer Bäckerei Spiegelhauer. Alle dort angebotenen Dinkelbrote sind Bio Dinkel-Keimbrote aus naturreinen Zutaten. Sie bestehen aus frisch gekeimten Dinkel-Körnern, Wasser und Meersalz und werden ohne Hefe und Sauerteig hergestellt. Bio Dinkel-Keimbrot ist leichter verdaulich als Bio Vollkornbrot. Das im Spiegelhauer Onlineshop erhältliche Bio Dinkel-Keimbrot eignet sich insbesondere für Diabetiker, Allergiker sowie Personen mit erhöhten Cholesterin-Werten und Verdauungsschwierigkeiten. Das Spiegelhauer Dinkel-Keimbrot ist auch als Dinkel-Keimbrot mit Sonnenblumen und Kürbiskernen erhältlich, die dem Brot ein besonderes Aroma verleihen. 


Roggenbrot kaufen
Roggenbrot besteht zu mehr als 90 % aus Roggenmehl oder Roggen-Vollkornmehl. Manche Roggenbrote enthalten zusätzlich Roggenschrot, der das Brot noch würziger macht. Roggen-Gewürzbrote schmecken nach Kümmel, Anis, Fenchel oder Koriander, je nachdem, welches Gewürz beim Backen hinzugefügt wurde. Da Roggenmehl einen hohen Anteil an Pentosanen und Amylasen hat, muss es unbedingt mit Sauerteig zubereitet werden. Sonst bildet es kein Teig-Gerüst und keine Krume. Falls Sie Wert auf reine Nahrungsmittel legen, sollten Sie nur Roggenbrot kaufen, das ausschließlich Bio-Roggenmehl, Natur-Sauer und Meersalz beinhaltet. Dieses reine Roggenbrot kann man auch mit Walnüssen, vielen ungeschwefelten Trockenfrüchten oder als Kräuter-Brot mit Thymian oder Rosmarin herstellen. Wer Roggenbrot mit Natur-Sauerteig herstellt, benötigt keine zusätzlichen industriellen Hefen, da sich im Natur-Sauer die natürlichen Hefen von allein bilden. Noch gesünder als Roggenbrot ist Roggen-Vollkornbrot mit oder ohne Roggen-Vollkornschrot. 

Noch gesünder: Roggen-Vollkornbrot und Roggen-Keimbrot
Wer Roggen-Vollkornbrot kauft, tut seiner Gesundheit viel Gutes: Es sättigt, da seine Ballaststoffe im Magen aufquellen und so das Hungergefühl wirkungsvoll bekämpfen. Seine langkettigen Kohlenhydrate versorgen die Nervenzellen mit Glukose und sorgen so für eine Steigerung der Konzentrationsfähigkeit. Außerdem kurbeln sie die Fettverbrennung an. Roggen-Vollkornbrot ist sehr mineral- und vitaminreich (es enthält hauptsächlich B-Vitamine) und hat einen niedrigeren glykämischen Index als Weizenbrot. Ernährungswissenschaftler gehen davon aus, dass der regelmäßige Konsum von Roggen-Vollkornbrot sogar Darmkrebs vorbeugen kann. Wenn Sie wirklich gesundes Roggen-Vollkornbrot kaufen möchten, halten Sie sich am besten an die alte Faustregel "je dunkler das Roggenmehl, desto höher der in ihm enthaltene Vollkorn-Anteil". 
Auch im neuen Onlineshop der Bäckerei Spiegelhauer können Sie gesundes Roggenbrot kaufen. Dort haben Sie die Wahl zwischen Bio Schwarzbrot ohne Körner, das auf der Basis von Roggen-Vollkornschrot hergestellt wird, Bio Roggen-Vollkornbrot aus Roggen- und Weizen-Vollkornmehl und Bio Roggen-Keimbrot. Das sehr saftig und aromatisch schmeckende Bio Roggen-Keimbrot wird ganz ohne Hefe und Sauerteig aus 30 % frisch gekeimten, zerkleinerten Roggen-Körnern, Roggenschrot, Weizen-Vollkornmehl und Haferflocken hergestellt. Dieses äußerst gesunde Brot ist reich an Mineral- und Ballaststoffen und hat einen dreimal so hohen Vitamingehalt wie normales Roggenbrot.