10 gute Gründe Bäcker zu werden 02.03.2016 09:09

10 gute Gründe Bäcker zu werden.

Oft höre ich: "Bäcker, das wäre nichts für mich, da muss man immer so früh aufstehen.". Naja das stimmt schon, wir stehen meist 2.30 Uhr auf und fangen an zu arbeiten. Aber die Vorteile überwiegen diesen einen Nachteil!

1. Wer zeitig anfängt, hat eher Feierabend, so bleibt mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Einen familienfreundlicheren Beruf als Bäcker gibt es wohl kaum.

Gegen Mittag Feierabend und die Kinder aus dem Kindergarten holen und den ganzen Nachmittag gemeinsam mit den Kindern verbringen. Abends geht es dann mit den Kindern ins Bett, etwas Schlaf brauch ein Bäcker ja doch.

2. In sehr vielen Berufen steht Schichtarbeit mittlerweile auf der Tagesordnung, Nacht, Früh und Spätdienst bringen den Biorhythmus Woche für Woche wieder durcheinander. Als Bäcker hat man geregelte Arbeitszeiten, die sehr gut planbar sind.

3. Kurze Arbeitswege, als Bäcker kannst du überall arbeiten, auf jedem Dorf gibt es einen Bäcker. Bei uns in Pirna gibt es momentan gut 10 Handwerksbäckereien.

4. Hohe Nachfrage nach Fachpersonal. Die meisten Bäckereien suchen zur Zeit Lehrlinge und Fachpersonal, gut ausgebildetes Personal ist knapp, deshalb bilden fast alle Bäckereien Lehrlinge aus.

5. Du arbeitest immer im Trockenen, bei Wind und Wetter stehst du in der warmen Backstube.

6. Die Hitze im Sommer ist dir egal, denn an warmes Klima bist du gewöhnt. Wenn du dich erfrischen willst, gehst du einfach kurz ins Kühlhaus und holst ein paar Eier und eine Packung Hefe, so macht die Arbeit auch im Sommer Spaß.

7. Du bist nie hungrig, denn Qualitätssicherung ist auch beim Bäcker wichtig.

8. Du hast jeden Abend frisches und gutes Brot auf dem Tisch, bei dem du weißt, was drin ist.

9. Gesicherte Zukunft, denn gegessen wird immer. Immer mehr Leute gehen wieder ihre Brötchen beim Handwerksbäcker kaufen.

10. Auch als Bäcker kann man zu Hause rauskommen, deutsche Handwerker sind international sehr angesehen. Somit ist es ein leichtes als Bäcker um die Welt zu kommen, unter anderen auf Kreuzfahrtschiffen oder in Hotels.

Na neugierig geworden? Dann bewerb dich jetzt beim lokalen Handwerksbäcker!

3 Meisterschüler an der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Sachsen. Hier wird großer Wert auf handwerkliche Aus- und Weiterbildung gelegt. So lernen die Meisterschüler den Umgang mit dem 3-Stufen-Sauerteig und Brötchen backen ohne Backmittel.


Kommentar eingeben